Deutsch PNG.png
«Data Literacy Schweiz» lanciert eine Solidaritätskampagne mit Ideen-Wettbewerb

Es wird immer erkennbarer, dass wir – ob wir es wollen oder nicht – lernen müssen, durch sinnvollen Einsatz der verfügbaren Optionen, mit dem SARS-CoV-2 (Corona)-Virus zu leben und unser Verhalten jeweils an die zum Teil schnell wechselnden Entwicklungen und Erkenntnisse anzupassen. Im aktuellen Datenozean ist es schwer, sich zu orientieren. Divergierende Meinungen und Überzeugungen führen zu immer stärkeren Polarisierungen und Konflikten. Es ist schwierig, unser Verhalten jeweils mit der aktuellen Datenlage in Einklang zu bringen. Die politischen Entscheidungen sind von Zögern und Kompromissen geprägt.

Nichtdestotrotz beginnt nun eine neue Phase der COVID-Virus-Pandemie-Bewältigung: Wir sollten gemeinsam, mit dem bisher durch Daten und Erfahrung erworbenen Wissen solidarisch und eigenverantwortlich unsern Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten. Statt unsere Energie in wechselnden Konfrontationen zu verlieren, können wir Mut fassen und Gegensteuer geben und durch unser Verhalten Zeichen setzen.

Wir können die bisher bekannten Massnahmen sinnvoll in unserem Alltag kombinieren und damit gemeinsam einen Schritt gegen Schuldzuweisungen aber auch gegen das Wiederaufflackern von Epidemie-Herden setzen - ohne z.B. Personen, die sich aus bestimmten Gründen nicht impfen lassen können oder wollen, dabei zu diskriminieren. Ebenfalls können wir uns verstärkt damit auseinandersetzen, was wir überhaupt mit den vorhandenen Daten wissen oder noch nicht wissen können und wie wir damit möglichst vernünftig und ethisch als Gesellschaft umgehen könnten. Um diese Diskussion anzuregen, lanciert ''Data literacy Schweiz'' mit Unterstützung der Akademien der Wissenschaften Schweiz einerseits einen BADGE und andererseits einen Ideen-Wettbewerb.

Solidaritäts-button: ''Ich schütze DICH mit meiner Maske''  - Die Pandemie-Bekämpfung ist multimodal!

Ein Zeichen für einen Kulturwandel in unserer gesellschaftlichen Datenkompetenz und Datendiskussionskultur und als Zeichen unseres Engagements gegen sich zuspitzende Polarisierungen und Diskriminierungen:

  • Auch wenn ich geimpft bin, will ich durch zusätzliche Massnahmen zum Schutz von Personen, die aus verschiedenen Gründen (noch) nicht geimpft sind beitragen.  

  • Wenn ich (noch) nicht geimpft bin, achte ich solidarisch besonders auf das Einhalten der Verhaltens- und Schutzmassnahmen.

Der Solidaritäts-button kann HIER bezogen werden.

Du willst noch stärker engagieren? Mach mit bei unserem IDEEN-WETTBEWERB und reiche eine Original-Arbeit ein zum Thema:

‘Polarisierungen im Zusammenhang mit der COVID-Pandemie entschärfen’

  • Wie können wir einen respektvollen gegenseitigen Umgang in der COVID-Pandemie fördern und uns gegenseitig sinnvoll ohne Diskriminierung schützen?

  • Wie können wir humorvoll gegen die zunehmenden Polarisierungen in Zusammenhang mit der Coronaviruspandemie vorgehen?

Alle Formate sind möglich (Sprüche, Zeichnungen, Logos, musikalische Arbeiten, Videos usw.)

Mitmachen kann jeder/jede interessierte Einzelperson, Kinder, Jugendliche, Betriebe und Institutionen.

                  Einsendeschluss : 15.12.2021

                  Digital einsenden unter:  info@data-literacy.ch

                  Postalisch einsenden unter:   Data Literacy c/o  Walliser Ärztegesellschaft, Av. de France 8, 1950 Sion

Es sind interessante Preise für die besten Arbeiten vorgesehen. Die besten Arbeiten werden nach Rücksprache mit den Autoren auf der Homepage von ‘www.data-literacy.ch’ aufgeschaltet. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gilt ausschliesslich schweizerisches Recht.

Mit Empfehlung des BAGs (Bundesamt für Gesundheit) erlauben wir uns auf  https://bag-coronavirus.ch/ zu verweisen, mit deren Weisungen unsere Kampagne in Einklang steht.